Themen dieses Kurses

  • 1

    Schuljahr 2014/2015

    Eine Woche in Trilport

    (Gommeringer) Nach einem Jahr Pause fand mit der Klasse 9d dieses Jahr wieder ein Schüleraustausch mit Trilport statt. Vom 5. bis zum 13. März 2015 nahmen 27 Schüler und Schülerinnen der Anne Frank Realschule Engen am Leben ihrer französischen Austauschpartner und deren Familien teil.
    Schon im Vorfeld waren alle Teilnehmer auf die aufregende Woche in Frankreich sehr gespannt. Anders als in den Jahren davor wurden schon Wochen vorher die französischen Austauschpartner über das Internet kontaktiert und erste Freundschaften aufgebaut, was verstärkt für Spannung und Aufregung sorgte. Doch jetzt war er da, der langersehnte Montagmorgen und die Reise nach Trilport begann:

    Zunächst einmal lag eine 8-stündige Fahrt vor uns. Die französische Grenze war aber schnell erreicht und so konnte die erste Rast schon auf französischem Boden eingelegt werden. Erfreut, dass man einige Wörter und Texte verstand, aber vor allem darüber, sich bewegen und die Füße vertreten zu können, verbrachten wir die erste Pause. Als alle wieder auf ihren Plätzen im Bus saßen, ging es weiter. Unser Französischlehrer informierte uns während der Fahrt kurzweilig über historische Orte, die wir während der Fahrt passierten und unser Ziel kam näher und näher.
    Gegen 16:30 Uhr erreichten wir letztendlich unsere Partnerstadt Trilport. Die Aufregung aller Schüler stieg sichtlich an. Kaum auszuhalten war die Vorfreude, die Aufregung aber auch die Unsicherheit, was uns in der nächste Woche alles erwarten wird. In der Partnerschule angekommen wurden alle deutschen Schüler ihren Gastfamilien zugeteilt. Der eigentliche Teil des Austausches begann und damit eine Zeit, die viele neue Erfahrungen und Erkenntnisse mit sich brachte…

    Vor allem das Wochenende, welches ausschließlich mit der Gastfamilie verbracht wurde, brachte einem einen großen Einblick in die Sitten und den Lebensalltag der Franzosen. Viele Familien gaben sich reichlich Mühe und versuchten den deutschen Schülern ein ausgefülltes Programm zu ermöglichen. So wurde Paris besichtigt, das Disneyland besucht, Shoppingtouren organisiert und traditionell französisches Essen zubereitet. Speziell die französischen Essensgewohnheiten unterscheiden sich grundlegend von denen der Deutschen. Beim Abendessen, dem sogenannten ‚dîner‘ wurde dies besonders deutlich. Zunächst einmal wurden die Mägen der deutschen Schüler und Schülerinnen von der späten Uhrzeit durcheinandergebracht, zu der gegessen wird, und  dann strapazierten natürlich die Menge und der Umfang des „diner“. Denn im Gegensatz zum typisch deutschen Vesper ist das Abendessen in Frankreich die wichtigste und ausgiebigste Mahlzeit des Tages. Oftmals in mehreren Gängen, was für uns Deutsche zunächst sehr ungewohnt war. Mit der reichhaltigen Hauptspeise, den groß portionierten Nachspeisen und dem oft noch zum Schluss gereichten Käse waren viele von uns zunächst einmal überfordert. Dennoch war das Essen immer sehr lecker.

    Auch die beiden Tage, in denen wir Schüler und Schülerinnen des Anne-Frank- Schulverbunds am Schulleben in Frankreich teilnehmen durften, waren sehr interessant. So genossen wir den späten Schulbeginn um 9:00 Uhr und die vielen kleinen Pausen zwischen den verschiedenen Unterrichtsstunden. Auch das Mittagessen in der Mensa war eine neue Erfahrung für uns. In zwei verschiedenen Gruppen wurden die Schüler zum Essen gelassen, auch hier gab es wieder reichlich Auswahl an Salat, Haupt- und Nachspeisen.

    Die restliche Zeit in Frankreich war mit verschiedenen Ausflügen gespickt. So besuchten wir zum Beispiel das Schloss Versailles mit seiner riesigen Gartenanlage, eine kleine familienbetriebene Käserei, in der original französischer Brie hergestellt wird, und die kleine Stadt Troyes mit ihrer schönen Altstadt.

    Als letzten Höhepunkt des Frankreichsaufenthalts fand am Donnerstag der traditionelle Bunte Abend statt, dessen Programm überwiegend von uns deutschen Schülern zusammengestellt worden war. Doch auch einige französische Schülerinnen bereicherten das Programm mit Instrumentalspiel und Gesang. Nach einer Vorstellungsrunde verschiedener Persönlichkeiten, die bedeutend für den Austausch sind, begann der Abend mit Musik, Tanz, französischsprachigem Sketch und Gesang. Sogar Fußball stand auf dem Programm. Nach der Vorstellung durften sich Eltern, Geschwister und natürlich wir Schüler an dem Buffet bedienen, das die Eltern der französischen Schüler zusammengestellt hatten. Spät abends ging es dann ein letztes Mal zu den Gastfamilien nach Hause.
    Mit dem kommenden Morgen begann für die deutschen Austauschschüler das Ende einer erlebnisreichen  Woche. Manchen von uns fiel es schwer sich von ihren Gastfamilien zu verabschieden, die sie in den vergangenen Tagen doch sehr ins Herz geschlossen hatten. Doch unter all diesen Wehmut mischte sich verständlicher Weise auch die Vorfreude auf zu Hause, die eigene Familie und den ganz normalen Alltag in Deutschland.

    Auf der Heimreise ließ jeder noch einmal Revue passieren, was er in den letzten Tagen in Frankreich Interessantes erlebt hatte und so kamen wir alle müde, aber völlig erfüllt von den neuen Eindrücken aus Frankreich wieder in Engen an.

    Jugend trainiert für Oympia - RP-Finale

    (Balla) Die Handball-Mädchen der Realschulklassen 6-9 des Anne-Frank-Schulverbundes machten sich am 24.2.2015 auf den weiten Weg nach Lahr bei Offenburg um am RP-Finale anzutreten. Dafür haben sie sicham 26.1. in St. Georgen qualifiziert. Begleitet wurden sie von Schülermentorin Benita Nilson und den Lehrern Herr Langer und Fr. Balla. Mit Bus und Bahn kamen sie endlich nach 3 Stunden Fahrt an, wo die Gegner aus Lahr, Neuried und St. Georgen schon warteten.

    Nach 2 klaren Siegen gegen Neuried (18:10) und Lahr (15:8) und einem spannenden Unentschieden gegen St. Georgen (11:11) konnten die Mädchen das Turnier für sich entscheiden. Sie belegten den 1. Platz und sind somit für das Baden-Württemberg-Landesfinale qualifiziert.
    Wir gratulieren unseren erfolgreichen Handball-Mädchen und wünschen ihnen für das Landesfinale viel Erfolg!!!

    Advent, Advent, …
    Stimmungsvoller Adventsabend im Anne-Frank-Schulverbund

    (Glunk) Eine wundervolle Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest bescherten Schüler und Lehrer des Anne-Frank-Schulverbundes den Besuchern des diesjährigen Adventsabends. Schülerinnen und Schüler aller fünften Klassen und der meisten sechsten Klassen, sowie etliche Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9 hatten für Eltern, Geschwister und Lehrer ihrer Schule ein vielfältiges und schönes Programm einstudiert. Frau Öhrle und Frau Grimm brachten mit ihren Schülern das Minimusical „Die Webpiraten“ zur Aufführung. Es folgten weihnachtliche Gedichte auf Deutsch und Englisch, französische, englische und deutsche Weihnachtslieder, die Schüler mit ihren Lehrern Frau Scheffel, Frau Ebner, Frau Grathwohl, Frau Leier, Frau Glunk, Frau Hesse, Herr Gommeringer und Herr Jochim lange geprobt hatten. Sehr eindrucksvoll waren auch der Auftritt einer Bläsergruppe und der Sologesang zweier Achtklässlerinnen. In der Pause und vor der Aufführung bewirteten Schüler der Klasse 8d die vielen Besucher mit weihnachtlichen und deftigen Speisen.


    Manege frei für unsere Buchartisten

    (Thamm) Am heutigen Montag war der Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs „Buchartisten“ in den sechsten Klassen. Die vier Siegerinnen der jeweiligen Klasse trafen sich, um eine Schulsiegerin zu ermitteln. Erst durfte jede von ihnen ein kurzes Stück aus einer eigenen Lektüren vorlesen, bevor schließlich alle nacheinander eine fremde Textstelle lesen mussten.
    Wir gratulieren der Siegerin Line Burow aus der Klasse 6b. Sie wird unsere Schule beim Kreisausscheid weiter vertreten.


    Schuljahr 2013/2014

    Handballspiel Lehrer gegen Schüler

    (Thamm) Das alljährliche Sportevent zwischen Schülern und Lehrern fand dieses Jahr auf Wunsch der Schüler in der Disziplin Handball statt. Zwei buntgemixte Teams traten gegeneinander an und das Spiel versprach unter der tobenden Menge das, was es im Vorfeld versprach. Was die Schüler durch jugendliche Fitness hatten, machten die Lehrer durch Erfahrung und Cleverness wieder wett. Im Vorfeld wurde vereinbart, dass Tore von weiblichen Spielerinnen doppelt zählen, sodass bei den Spielzügen des Öfteren die Damen zum Abschluss gebracht wurden. Die spannende und euphorische Partie endete schließlich mit einem 21:16 Erfolg für die Lehrer, die damit weiterhin ungeschlagen im Vergleich mit den Schülern bleiben. Aber das Ergebnis war nur zweitrangig an diesem prestigeträchtigen Ereignis, da es allen Beteiligten jede Menge Spaß bereitet hat.

    Gelungener Adventsabend an der Anne-Frank-Realschule Engen

    (Grimm: Text/Jedlicka: Fotos) Nun schon zum zweiten Mal fand auch dieses Jahr wieder ein bunter Adventsabend für die Unterstufe statt. Ab 17 Uhr waren Eltern und Geschwister sowie Freunde der 5. und 6. Jahrgangsstufe eingeladen, um sich im schön geschmückten Foyer der Realschule auf Weihnachten einzustimmen.
    Das vielfältige Programm wurde von Schülern der 10. Klasse musikalisch eröffnet. Es folgten kreativ umgesetzte Gedichtbeiträge, die die Schüler der 5. und 6. Klassen mit viel Liebe zum Detail vorbereitet hatten. Für Auflockerung sorgten immer wieder musikalische Beiträge, so ein vierhändiges Klaviervorspiel sowie am Ende des ersten Programmteils drei Chorlieder, dargeboten von Schülern der evangelischen Religionsgruppe Klasse 5 bis 7.

    Nun wurden die aufmerksamen Zuhörer in die Pause entlassen, um sich bei heißen Würstchen oder leckeren Waffeln zu stärken. Die Bewirtung hatte die Klasse 8a im Rahmen ihres WVR-Projektes übernommen. Wer noch letzte Weihnachtskarten oder kleine Geschenke benötigte, wurde in der Pause ebenfalls fündig und konnte mit seinem Einkauf das geplante Schullandheim einer 5. Klasse unterstützen. Für Freunde der Blasmusik spielte ein kleines Bläserensemble auf, bestehend aus Schülern der Klassen 7a und 6a.
    Die Klassen 5c, 5d und 6c waren im zweiten Teil des Programms gefordert: Sie brachten das Mini-Musical „Die Träume des Morpheus“ (von T.Buffy/A. Schneider) zur Aufführung.
    Sowohl dem Chor als auch den Darstellern der Theater-AG gelang es dabei, die Zuhörer mit ihrer Geschichte zu fesseln. Sie sangen und spielten überzeugend; die vielen Proben hatten sich rentiert. Nicht vergessen werden sollten an dieser Stelle die musikalische Unterstützung des Trompetensolisten und die Arbeit der „Techniker“ im Hintergrund, die für die richtige Beschallung sorgten. So wurden alle Beteiligten am Ende zurecht mit großem Applaus entlassen.

    Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Schüler, Lehrer, aber auch Eltern, die zum
    Gelingen dieses stimmungsvollen Adventsabends beigetragen haben.

    Schuljahr 2012/2013

    Basketball - Lehrer vs. Schüler

    (Thamm) Am Montag dem 3. Juni fand das alljährliche Basketballspiel zwischen Schülern und Lehrern statt. Das stark ersatzgeschwächte Team der Lehrer stellte sich bereits im dritten Jahr bei diesem prestigeträchtigen Ereignis den hochmotivierten Schülern. Diese agierten von Beginn an extrem aggressiv und führten in der Partie schnell mit 3:0. Ab da versuchten die Lehrer mit Erfahrung, Abgeklärtheit und Coolness das Spiel zu drehen und blickten nicht mehr zurück. Am knappen Endergebnis von 53:09 (Halbzeit 27:07) gab es keinen Zweifel darüber, wer die Chefs auf dem Court sind.

    Gespannt darf man das kommende Duell im nächsten Schuljahr erwarten.


    Hier gibt´s noch mehr Bilder


    Stimmungsvoller Adventsabend in der Anne-Frank-Realschule
    (Glunk) Am 13.12.12 fanden sich im Foyer der Anne-Frank-Realschule in Engen zahlreiche Gäste ein. Alle am Schulleben Beteiligten und Interessierten waren zuvor herzlich zu diesem Abend eingeladen worden. Kernstück des Programms war ein „Mini-Musical“, dasFrau Öhrle mit ihren Schülern einstudiert hatte, „Der Weihnachtsgast“ von Ulrich Führe. Schauspieler, Chor und Orchester lieferten eine grandiose Vorstellung ab und das Publikum war zu recht begeistert. Umrahmt wurde dieses sehr lustige und anrührende Stück von heiteren und besinnlichen Texten und schwungvollen und bekannten Songs und Weihnachtsliedern, die die Musik- und Deutschlehrer und –lehrerinnen der Klassen 5 und 6, Frau Ebner, Frau Scheffel, Herr Blondel und Herr Sommer mit ihren Schülern zur Aufführung brachten. Frau Kessinger bedankte sich anschließend bei allen Schülern und Lehrern, die mitgewirkt hatten und enorm viel Zeit und Energie in die Probenarbeit investiert hatten. Frau Öhrle, die die Idee zu diesem wunderschönen Adventsabend gehabt hatte, überreichte sie einen weihnachtlich geschmückten Blumenstrauß. Dank der 8.-Klässler, die in der Pause, vor und nach der Aufführung die Gäste bewirtet haben, war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Zum Ausklang des sehr gelungenen Abends, der hoffentlich nicht der letzte dieser Art war, spielte noch die beliebte Schulband „On Stage“ der Schule unter der Leitung von Herrn Köger.
    Schuljahr 2011/2012

    Schüleraustausch der Anne-Frank-Realschule mit dem Collège in Trilport -
    Besuch einer geschichtsträchtigen Region

    (Glunk) Vom 7. bis 15. Mai besuchte eine Gruppe von 23 Schülern der Anne-Frank-Realschule die Partnerschule in Trilport. Bereits im März hatten die Austauschpartner sich in Engen kennen gelernt, nun stand der Gegenbesuch in Frankreich an. Die Schüler hatten Gelegenheit, Familienleben und Schulalltag in Frankreich mitzuerleben. Auch wurden interessante Ausflüge in die Umgebung unternommen. So wurde Geschichte konkret erfahrbar. Der sehr seltene Fund einer Krypta aus der Zeit der Merowinger brachte besonders den Klassenlehrer und Geschichtslehrer Herrn Gommeringer ins Schwärmen. Beim Besuch der Concièrgerie in Paris, der ehemaligen Machtzentrale der „Terrorherrschaft“, die zugleich als Gefängnis diente, wurde die Zeit der französischen Revolution lebendig. Der 8. Mai, der Tag der Kapitulation Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg, der in Frankreich als Feiertag begangen wird, brachte auch die neuere Geschichte ins Bewusstsein. Auch war natürlich die Wahl des neuen französischen Präsidenten ein allgegenwärtiges Thema. Daneben war Zeit und Gelegenheit für die jungen Deutschen und ihre französischen Austauschpartner, sich zwanglos kennen zu lernen, gemeinsam zu singen, tanzen und zu feiern.
    für ein größeres Bild hier klicken
    Den Schülern wird ihr Aufenthalt in Frankreich sicher lebhaft in Erinnerung bleiben.

    Betriebsbesichtigung bei einer Recyclingfirma

    Ein Bericht der Techniker der 8c

    (Rischert) Im März 2012 gingen wir – die Techniker der Klasse 8c - an einem schönen Nachmittag nach Stockach in die Scholz-Alu. Diese Firma verwertet Schrott aus der Industrieproduktion wieder zu reinem Aluminium. Der Gründer des Unternehmens hat einmal gesagt: „Die erste Tonne Aluminium war aus Erz, die letzte wird ganz aus Schrott sein.“ Dies gilt in Stockach für die Aluminiumproduktion.
    Mit dem Werkleiter Herr Kirschner erlebten wir eine interessante Führung auf dem Werksgelände:
    Er nahm uns freundlich auf, und er berichtete in einem kleinen Vortrag , dass der Schwerpunkt des Betriebs früher noch sehr stark in der Herstellung von Gussprodukten und Legierungen tätig gewesen sei. Heute jedoch lege der Schwerpunkt im Recycling von Aluminiumschrott. Obwohl im Februar 2008 ein verheerender Brand in der Anlage wütete, sieht man davon keine Spuren. Im vergangenen Jahr feierte die Firma ihr neunzigjähriges Jubiläum. Es gibt auch eine Tochterfirma in Ungarn. Die Kundenpalette reicht von der Autoindustrie bis zur Verpackungsindustrie in Singen.
    Nach dem Vortrag durften wir uns mit Saft und Mineralwasser erfrischen, dann schlüpften wir in die roten Mäntel, setzten die Schutzhelme auf und begannen den Gang durchs Werk.
    In der Logistikhalle, wo wertvolle Halbzeuge lagern, standen drei riesige Tiegel, in denen sich 700 Grad heißes, also flüssiges Aluminium befand, was genau so per LKW nach Singen transportiert wird!
    für ein größeres Bild hier klicken
    Aus den gegossenen Alubarren wird von den Auftraggebern aus Singen die altbekannte Alufolie gewalzt:
    Beeindruckend war die Gießanlage mit den beiden Gießbahnen: eine geht 5 m in die Tiefe, die andere 8 m!
    für ein größeres Bild hier klicken
    Dahinter befindet sich ein riesiger Schmelzofen, welcher mit 2 Gasbrennern ausgestattet ist und elektronisch gesteuert wird. Die Temperatur des Ofens wird durch eine Touch-Screen geregelt.
    Mit einem Radlader wird Aluschrott und Schmelzsalz in den Ofen gegeben.
    für ein größeres Bild hier klicken
    Das Salz bewirkt, dass der Schmelzprozess besser abläuft. Es findet sich in der Schlacke und wird zu 100 % wieder gewonnen durch Zentrifugieren.
    für ein größeres Bild hier klicken
    Selbst das Aluminiumoxid in der Schlacke wird weiterverwendet, nämlich in der Zementindustrie. Das Kühlwasser kommt von einer werkseigenen Wasserleitung vom Nellenberg. Uns hat die Betriebsbesichtigung sehr gefallen, und wir können sie jedem empfehlen!

    Dieser Text wurde von der Technik-Gruppe verfasst, und die Bilder stammen von Urban Heer!

    Basketball - Lehrer vs. Schüler

    (Glunk) In der zweiten Auflage des alljährlichen Schüler-Lehrer Basketballspiels trafen am vergangenen Montag, den 07.05.2012, die beiden Teams aufeinander. Die stark dezimierten Lehrer mussten zahlreiche namenlose Mannschaftskollegen verletzungsbedingt ersetzen. Auf Seiten der Schüler war wie jedes Jahr ein hohes zahlenmäßiges Aufgebot zu erkennen.

    Von Beginn an zeigten die Lehrer, wer in der Halle die Schlüssel in der Hose hat. Dank einer taktischen Meisterleistung fuhren die Lehrer nach einer effektiven Spielzeit von 2mal 25 Minuten einen ungefährdeten Sieg von 72:36 (45:8) ein.

    Wir bedanken uns bei allen Zuschauen und Helfern und freuen uns auf die kommende Spielzeit.

    für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken
    Hier gibt´s noch mehr Bilder

    Schüleraustausch der Anne-Frank-Realschule

    Kaiserwetter für die Besucher aus Frankreich

    (Glunk) Vom 22. bis zum 30.3. verbrachte eine Gruppe von 23 französischen Schülern mit ihren zwei begleitenden Lehrerinnen neun wunderschöne Tage in der Anne-Frank-Realschule, in Engen und am Bodensee. Dieser zeigte sich bei dem herrlichen Wetter von seiner schönsten Seite. Ein französischer Schüler fühlte sich beim Anblick des strahlend blauen Sees ans Mittelmeer erinnert. Ein besonderes Erlebnis waren die Fahrt mit dem Katamaran und der Besuch im Zeppelin-Museum, sowie eine Führung im Schloss Salem und ein Besuch auf dem Affenberg. Die Tiere waren bester Laune und ließen sich von den staunenden Besuchern gerne füttern und fotografieren. Das Programm beim deutsch-französischen Begegnungsabend war umfangreich und äußerst abwechslungsreich. Natürlich ließ es sich Bürgermeister Moser nicht nehmen, die Gäste im Rathaus zu begrüßen und zu bewirten. Viele Schüler verstanden sich mit ihren Austauschpartnern so gut, dass sie schon jetzt sehnsüchtig auf den Gegenbesuch in Trilport im Monat Mai warten.

    für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken
    Hier gibt´s noch mehr Bilder

    Anne-Frank-Realschule Engen gewinnt Kreisfinale im Fußball

    (Glunk) Die Schüler und Fußballcracks aus der fünften und sechsten Klasse der Anne-Frank Realschule in Engen gewannen in überzeugender Manier das „Jugend trainiert für Olympia“ Fußballturnier in Konstanz. Die Trainer und Lehrer M. Langer und S. Pfau konnten stolz auf ihre 10 Jungs sein. Die Gruppenphase wurde als Gruppenerster souverän gemeistert und so stand man im Finale dem Ellenrieder Gymnasium Konstanz gegenüber. Nach hartem und fairem Kampf erzielte David Böhm kurz vor Schluss das hochverdiente 1:0. Nun dürfen die Jungs im Frühjahr zum Regierungspräsidiumsfinale nach Freiburg fahren und spielen dort um die Qualifikation für das Landesfinale.

    für ein größeres Bild hier klicken

    Es spielten mit: 1. Reihe stehen von links: Alessio Romano, Jeremy Kaplan, Nico Braun, Ivano Adesso, David Böhm

    2. Reihe stehend von links: Trainer Martin Langer, Julian Küchler, Dominik Müller, Florian Hertle, Moritz Schmid und Trainer Stephan Pfau
    Liegend vorne: Keeper Pablo Esposito

    Schuljahr 2010/2011

    Zweitagesausflug nach Straßburg

    Bonjour, la France!

    (Glunk) Vom 18. bis 19. Juli reisten 29 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b und 7d mit ihren Lehrern Frau Glunk und Herr Bronner nach Straßburg. Schwerpunktmäßig ging es darum, Eindrücke vom Leben in unserem Nachbarland zu sammeln und die im ersten Lernjahr gewonnenen Sprachkenntnisse erstmalig vor Ort anzuwenden.

    Bei einer Stadtralley fanden sich alle ohne Mühe zurecht und fragten ohne Scheu auch bei Einheimischen nach. Auf einer Bootsfahrt erfuhr man viel Interessantes über die Geschichte der Stadt und das heutige Straßburg. Vom Münsterturm aus konnte man die ganze Gegend überblicken. Auch das Einkaufen in Straßburg war ein Erlebnis: Etliche Souvenirs wurden erworben, Geschenke für die Familie zu Hause und das tolle Angebot in den Bäckereien und im Supermarkt erfreute sich großer Beliebtheit. Selbst das wechselhafte Wetter konnte die jungen Frankreichbesucher nicht von ausgedehnten Spaziergängen in der Stadt abhalten.

    Am Ende waren sich alle einig, dass diese Reise sich gelohnt hatte.

    für ein größeres Bild hier klicken


    Schüleraustausch mit Trilport (Frankreich)

    Fliegender Wechsel beim Schüleraustausch

    (Glunk) Der diesjährige Schüleraustausch der Anne-Frank-Realschule mit dem Collège in Trilport war ein besonders intensiver. Wegen der sehr späten Osterferien kamen die betreuenden Lehrer auf die Idee, die beiden Austauschaufenthalte direkt aneinander zu koppeln. 25 deutsche Schüler der Klasse 9d fuhren mit ihren betreuenden Lehrern Herr Blondel und Frau Schmidt vom 21. März bis zum 30. März nach Trilport und genossen die französische Gastfreundschaft und einige tolle Ausflüge.

    Auf der Rückfahrt wurden sie schon gleich von ihren 25 Austauschpartnern und deren Lehrerinnen Madame Pane und Madame Benasse begleitet. Eine weitere Neuerung war in diesem Jahr, dass nicht nur französische Schüler, die in der Schule Deutsch lernen, sondern auch einige Schüler, die gar kein Deutsch sprechen, am Austausch teilnahmen, um die Teilnehmerzahl zu vergrößern. Auf diese Art konnten die deutschen Schüler besonders intensiv ihr Französisch üben. Auch beim Programm des Begegnungsabends, der am 5.4.2011 stattfand, war die Mischung an der Auswahl von sowohl deutschen, als auch französischen, als auch teilweise englischen Sketchen und Liedern ersichtlich.

    Selbst das Wetter war den Reisenden äußerst gewogen. Für Ende März/ Anfang April war das Wetter immer schön und beinahe sommerlich und sowohl die Ausflüge in Frankreich, beispielsweise nach Fontainebleau und Paris, als auch in Deutschland, nämlich nach Stuttgart und Freiburg, werden nicht nur dank des herrlichen Sonnenscheins bei allen in bester Erinnerung bleiben.



    3. Platz bei Jugend Trainiert für Olympia - "Fußball"

    (Luth) Im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" erkämpften sich die Mädchen der Anne-Frank-Realschule den 3. Platz.
    für ein größeres Bild hier klicken

    Teilnahme an Workshops bei "Instant Acts"

    (Glunk) Im Rahmen von "Instant Acts" nahmen auch etliche Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule an den verschiedensten Workshops der angereisten Künstler teil. Nach einer Präsentation durch die Künstler studierten sie unter Anleitung der Workshopleiter selbst etwas ein, was am Abend im Rahmen einer öffentlichen Präsentation vorgeführt wurde.
    für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken
    Hier gibt´s noch mehr Bilder


    "Licht-Blicke"

    (Glunk) Ein beeindruckendes Kunstprojekt am Bildungszentrum Engen.
    Achtklässler aus allen Schularten hatten die Möglichkeit, sich kreativ an diesem Projekt zu beteiligen.
    für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken
    Hier gibt´s noch mehr Bilder


    Schuljahr 2009/2010

    Bau von Modellautos im Technikunterricht

    (Langer) Eine Technikgruppe hat die "Probefahrt" ihrer im Unterricht gebauten Modellautos per Video dokumentiert. Die Videos können über YouTube angeschaut werden:

    Gruppe 1:
    Gruppe 2:
    Gruppe 3:
    Gruppe 4:
    Gruppe 5:
    Gruppe 6:
    Gruppe 7:
    Gruppe 8:

    • 2

      Schuljahr 2008/2009
      Jugend trainiert für Olympia - "Geräteturnen der Mädchen"
      "Wir haben es wieder geschafft!!!“

      (Luth) Bei den Kreismeisterschaften im Geräteturnen in Rielasingen hat unsere Schulmannschaft erneut das erste Etappenziel erreicht: den Einzug ins Regierungspräsidiumsfinale am 10. Februar 2009!
      Die Vorzeichen standen anfangs nicht so gut, da in den Sommerferien Hanna und Amelie Müller weggezogen sind und für unsere Schule nicht mehr starten dürfen. So mussten wir unsere Schulmannschaft wieder „aufstocken“ und bekamen durch Daniela Heuser und Hema Bach wieder „Verstärkung“ in unser Team. Da Daniela leider verletzungsbedingt für den ersten Wettkampf ausfiel, gingen wir mit nur 4 Turnerinnen an den Start. Eigentlich starten 5 Mädchen in einer Mannschaft an allen 4 Geräten und die besten 4 werden bei jedem Gerät gewertet. So kamen alle in die Wertung und keine durfte sich einen Patzer erlauben.
      Unser Konkurrent war die Mannschaft des Gymnasiums Engen. Spannend bis zum Schluss war unser Zweikampf.
      Nach dem ersten Gerät Bodenturnen lag das Gymnasium vorn. Dann kam der Sprung, wo wir deutlich Punkte holten. Am Reck waren wir ebenfalls überlegen und am letzten Gerät Schwebebalken dominierte das Gymnasium.
      Doch am Ende war die Freude um so größer: unsere Mannschaft gewann mit 219,65 Punkten vor dem Gymnasium mit 217,20 Punkten.
      So haben wir uns erneut für das RP-Finale qualifiziert!
      Es findet am 10. Februar 2009 in Hohberg - Hofweier, in der Nähe von Offenburg statt.
      Drückt uns alle die Daumen!!!
      Für mehr Bilder hier klicken Für mehr Bilder hier klicken Für mehr Bilder hier klicken

      In der Schulmannschaft der Anne-Frank-Realschule turnen: Katharina Meßmer,7b, Hema Bach, 7b, Melissa Teuscher,8d, Marina Meßmer, 9d und Daniela Heuser, 8d.
      Betreuerin: L. Luth.


      Schuljahr 2007/2008

      Schüleraustausch mit Trilport (Frankreich)
      (Glunk) Vom 3. bis 11. April besuchten 26 Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule in Engen ihre französischen Austauschpartner in Trilport. Nachdem man sich an Fastnacht in Engen kennen gelernt und neun ereignisreiche Tage miteinander verbracht hatte, gab es beim Wiedersehen ein großes Hallo. Die französischen Lehrerinnen Frau Pane und Frau Leloup hatten ein interessantes Programm vorbereitet, das unter anderem eine sehr spannende Führung durch das Geburtshaus von Louis Braille, dem Erfinder der Blindenschrift, und einen Ausflug nach Paris beinhaltete. Dort wurde der Invalidendom besichtigt, wo die Gebeine so berühmter Persönlichkeiten wie Napoleon liegen. Ein Spaziergang an der Seine und eine Fahrt mit einem der bekannten Ausflugsschiffe verhalfen der Gruppe zu einem schönen Überblick über die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Michel Vallier, der ehemalige Bürgermeister der Stadt Trilport, der den Schüleraustausch noch immer enorm unterstützt, erklärte den deutschen Gästen den geologischen Aufbau seiner schönen Heimat und begleitete sie zum landeskundlichen Museum in St-Cyr, wo sie viel über die Landwirtschaft und die kulturellen Traditionen der Gegend erfuhren. Als besonderen Leckerbissen gab es verschiedene Sorten Brie zum Probieren, wovon eine über eineinhalb Jahre gereift war! Der Begegnungsabend in der Schule und der Empfang in der Salle des Fêtes waren wie jedes Jahr von der unvergleichlichen Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Gastgeber und des Bürgermeisters Monsieur Moraire gekennzeichnet. Auch Unterrichtsbesuche standen natürlich auf dem Stundenplan. Die deutschen Schüler gestanden ihren Begleitlehrern Frau Glunk und Herrn Blondel anschließend, dass ihnen das deutsche Schulsystem mit dem zwar sehr frühen Unterrichtsbeginn aber ohne den täglichen Nachmittagsunterricht doch bedeutend lieber sei. Jetzt wüssten sie wieder richtig zu schätzen, was sie an ihrer eigenen Schule haben. Einige Schüler haben sich mit ihren Austauschpartnern bereits für die Sommerferien verabredet. So fiel der Abschied doch nicht ganz so schwer!
      Für mehr Bilder hier klicken Für mehr Bilder hier klicken

      Jugend Trainiert für Olympia "Geräteturnen" - Landesfinale

      (Luth) Die Anne-Frank-Realschule aus Engen stand auf dem Treppchen!

      Die Schulmannschaft „Geräteturnen“ der Anne-Frank-Realschule wurde zum Landesfinale qualifiziert und erreichte am 13.März 2008 in Albstadt-Ebingen den 3. Platz.

      Für mehr Bilder hier klicken Für mehr Bilder hier klicken Für mehr Bilder hier klicken


      Die erstplatzierten Mannschaften aus den 4 Regierungspräsidien Freiburg, Stuttgart, Karlsruhe und Tübingen trafen beim Landesfinale in Albstadt-Ebingen gegeneinander an und turnten den Geräte-Vierkampf.

      Gegen das Wirtemberg-Gymnasium aus Stuttgart (S) und das Helmholtz-Gymnasium aus Heidelberg (KA) hatten die Engener Schülerinnen (FR) keine Chance, da diese beiden „Sportschulen“ seit Jahren schon an erster Stelle turnen und sich das Ticket für das Bundesfinale in Berlin sichern. Doch das Gymnasium Meßstetten (TÜ) konnte die Engener Mannschaft auf den 4. Platz verdrängen und die Engener Mädchen standen bei der Siegerehrung auf dem Treppchen auf dem 3. Platz.

      In der Schulmannschaft der Anne-Frank-Realschule turnen den Geräte-Vierkampf (von links) Hanna Müller, Amelie Müller, Marina Meßmer, Melissa Teuscher und Katharina Meßmer.

      Jugend Trainiert für Olympia "Geräteturnen"

      (Luth) Unsere Schulmannschaft hat sich für das „Landesfinale Geräteturnen“ am 13. März 2008 in Albstadt-Ebingen qualifiziert!

      Die Mädchen haben am Finale der Regierungspräsidiumsmeisterschaft im Geräteturnen der Mädchen teilgenommen. Beim RP-Finale am 13. Februar 2008 in Gengenbach (bei Offenburg) erreichte unsere Schulmannschaft den 1. Platz!

      Unsere Schülerinnen setzten sich erfolgreich gegen 7 andere Schulen aus dem Bezirk Freiburg durch:

      • Realschule Engen
      • Gymnasium Donaueschingen
      • Realschule Lahr
      • Gymnasium Gengenbach
      • Realschule Donaueschingen
      • Gymnasium Lahr
      • Gymnasium Waldkirch
      • Gymnasium Lörrach
      für ein größeres Bild hier klicken für ein größeres Bild hier klicken für ein größeres Bild hier klicken für ein größeres Bild hier klicken
      In unserer Schulmannschaft turnen den Geräte-4-Kampf (Sprung, Reck, Schwebebalken, Boden):
      Katharina Meßmer Kl. 6b, Marina Meßmer Kl. 8d, Melissa Teuscher Kl. 7c, Amelie Müller Kl. 7a und Hanna Müller Kl. 7a.

      Schuljahr 2006/2007

      20. Schüleraustausch mit Trilport (Frankreich)

      (Glunk) Nachdem wir im März mit einer Gruppe von 23 Schülern der Anne-Frank-Realschule Engen unsere Partnerschule in Trilport in der Nähe von Paris besucht hatten, erfolgte im Mai der Gegenbesuch bei den deutschen Partnern.

      Auch der Gegenbesuch der französischen Gastschüler war wieder ein großer Erfolg. In den Gastfamilien wurden die 13- bis 15-jährigen Jungen und Mädchen äußerst herzlich aufgenommen und betreut. Sie erhielten viele wertvolle Einblicke in das Leben in Deutschland und den Schulalltag ihrer deutschen Austauschpartner. Der Bürgermeister der Stadt Engen, Herr Moser, empfing die Gruppe der jungen Franzosen mit ihren Begleitlehrern Madame Pane und Monsieur Dupuis im Rathaus und freute sich über den erfolgreichen Austausch, der nunmehr bereits zum 20. Mal stattfand. Die deutschen und französischen Schüler unternahmen außerdem gemeinsam zwei sehr interessante Ausflüge. Besonders begeistert waren die französischen Gäste von der Insel Mainau und dem schönen Bodensee. Der Ausflug nach Tübingen war hingegen leider nicht vom Wetterglück gekrönt: Im strömenden Regen besichtigten wir Stadtkern und Burg und bestiegen dann auch noch drei Stocherkähne, um wie geplant die Neckarinsel zu umrunden. Die Kahnfahrt musste leider von zwei der drei Stocherkahnfahrer vorzeitig abgebrochen werden, da der sturzbachartige Regen die Strömung zu stark hatte anschwellen lassen! Dennoch wurde in den Booten viel gelacht, denn ein solches Abenteuer erlebt man schließlich auch nicht alle Tage. Bestimmt wird dieser Ausflug allen Teilnehmern stets lebhaft in Erinnerung bleiben.

      für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken



      TA-Exkursion zum Flughafen Zürich
      (Banka)
      für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken für mehr Bilder hier klicken

      SE-Projekt der 7. Klassen
      Wie jedes Jahr findet in den 7. Klassen wieder das Projekt SE statt. Einige Infos und Bilder aus der Klasse 7b gibt es auf der Seite Aktivitäten der Klassen.

      Jugend Trainiert für Olympia "Geräteturnen"
      (Luth) Unsere "Schulmannschaft Geräteturnen" nahm am 12.12.2006 das erste Mal an den Kreismeisterschaften der Mädchen für "Jugend trainiert für Olympia" in Rielasingen teil.
      Sie erreichten erfolgreich den 3. Platz:
      für ein größeres Bild hier klicken für ein größeres Bild hier klicken für ein größeres Bild hier klicken
      Katharina Meßmer Kl.5b, Amelie und Hanna Müller Kl.6a, Daniela Heuser, Sarah Schütz und Melissa Teuscher Kl.6c, Marina Meßmer und Katharina Preter Kl.7d.



      Schuljahr 2005/2006

      SE-Projekt der 7. Klassen
      Für die Durchführung des laut Bildungsplan verpflichtenden SE-Projekts (Soziales Engagement) in Klasse 7 stehen den Schülern in diesem Schuljahr folgende Möglichkeiten offen:
      • Praktikum im Kindergarten
      • Praktikum im Seniorenheim / Senionenbesuchsdient
      • Ausbildung zum Schulsanitäter
      • Mitwirkung im Kinderturnen
      • Ausbildung zum Streitschlichter und aktive Streitschlichtung
      • Hausaufgabenbetreuung für die Klassenstufen 5 und 6
      • Wildschutz - Schutz vor Wildverbiss an Jungbäumen im Wald (Fotos vom Arbeitseinsatz)